Trauung

Zwei Bäume stehen zusammen. Sie schauen auf weites Land. Der Himmel ist freundlich und blau.

Wenn sich das Wetter ändert, stehen sie hier oben im Wind. Sie mussten jedem Wetter trotzen. Man sieht es ihnen an - sie sind krumm geworden.

Dabei sind sie aufeinander zu gewachsen. Einer lehnt sich an den anderen. Sie halten sich gegenseitig. Einer allein wäre ungeschützter ohne den anderen.

Man sieht ihnen an, daß sie zusammen gehören. Miteinander wächst eine weite Baumkrone. Jeder trägt seinen Teil dazu bei. Im Ineinander der vielen kleinen Zweige und Blätter wächst ein Ganzes. Hier können sich die Grenzen von Mein und Dein aufheben.

Diese Gedanken kamen mir zu einem Baummotiv, daß ich vor vielen Jahren im Allgäu fotografiert habe (Reinhold Fritzsch)

 

Tipps für Brautpaare

Das Fest der Liebe feiern wir gerne mit Ihnen. Wir planen einen Gottesdienst mit viel Musik, mit Segnung und natürlich auch mit einer persönlichen Predigt. Unsere Organisten können Ihren Hochzeitsgottesdienst mitgestalten.

Bei der Anmeldung erhalten Sie ein Heft mit Gestaltungsmöglichkeiten. Mit Ihnen zusammen wollen wir Ihre Trauung planen bevor Sie mit Ihrer „Wunschband“ einen Vertrag abschließen. Mit Empfängen vor der Kirche haben wir gute Erfahrungen gemacht. Der Kirchenvorplatz der Untermaxfelder Kirche ist fotogen. Hier kann man in Ruhe Glück wünschen und mit einem Sektglas anstoßen. Kinder entdecken den Spielplatz. Wer alles durchkalkuliert, merkt auch, wie gut das dem Geldbeutel tut. Parken im Donaumoos ist kein Problem. Es gab schon Fotografen, die unsere Kirchentreppe gut für ein Gruppenfoto fanden. Warum kein Weißwurstfrühstück in unserem Gemeindehaus am Beginn eines großen Tages?

Sie sind willkommen! Für den Gottesdienst sollten Sie 45 Minuten einplanen.

Wir zeigen Ihnen gerne wie ein persönliches Trauversprechen wirkt. Wir üben mit Ihnen das was wichtig ist, denn nur so verlieren Sie unnötiges Lampenfieber.